Schweinegrippe: Ich will auch die bessere Impfung haben

Warum zweierlei Impfstoffe von der Bundesregierung gegen die Schweinegrippe geordert worden sind, kann man vielleicht noch verstehen. Man könnte verstehen, dass mit einem Wirkstoffverstärker schneller Impfstoff gefertigt werden kann, als ohne und deshalb entsprechend bestellt wurde. Nur irgendwie passt das nicht ins Gesamtbild, denn scheinbar dürfen bestimmte Kreise den verträglicheren Impfstoff ohne Wirkverstärker nutzen und andere nicht. In den USA beispielsweise wird überwiegend der besser verträglichere Impfstoff eingesetzt und zwar für alle. Die Nebenwirkungen der Impfung werden durch den Verstärkerstoff ebenfalls verstärkt, was sich nicht besonders vertrauenswürdig anhört. Addiert man dann noch die Tatsache, dass die überwiegende Zahl der Schweinegrippe-Infektionen ausgesprochen mild verlaufen, ist noch nicht mal eine besondere zeitliche Dringlichkeit für die Impfung der Gesamtbevölkerung im Spiel. Deshalb werde ich mich nur gegen die „normale“ Grippe impfen lassen und bei der Schweinegrippe will ich auch den besseren Impfstoff haben, wenn der verfügbar ist. Mir schwant: Der wirkverstärkte Impfstoff wird wie Blei bei den Ärzten liegen bleiben und gewinnen wird mal wieder ausschließlich die Pharmaindustrie und der Bund der Steuerzahler hat vielleicht eine neue Position für das „Schwarzbuch 2010“. #Schweinegrippe #Sonstiges