Neue Steuerschätzung bringt mehr Geld für Braunschweig

Nach neusten Informationen wird die Gewerbesteuer für die Stadt Braunschweig im Jahr 2011 erheblich günstiger Ausfallen, als angenommen. Bisher waren 138 Mio. Euro schon als guter Wert prognostiziert. Nun sollen es aber 168 Mio. Euro werden, wie die Verwaltung am Freitag Nachmittag berichtet. Dies liegt primär – wen wundert es – an der ausgezeichneten wirtschaftlichen Lage der Automobilindustrie. Die Zuweisung aus der Einkommensteuer steigt um 2,8 Mio. Euro auf nun 75,1 Mio. an und die Finanzausgleichsleistungen des Landes in Form von Schlüsselzuweisungen erhöhen sich um 6 Mio. auf dann 90,9 Mio. Euro. Allerdings muss man trotz dieser guten Werte davor warnen, nun in eine Art Ausgaben-Wahn zu verfallen, denn den Mehreinnahmen stehen auch Mehrausgaben gegenüber. Insbesondere die Personalkosten der Stadt erhöhen sich erheblich, da das Tarifergebnis der Landesbeschäftigten auf die Beamten übertragen werden soll. Eine solche Erhöhung der Besoldung auf Landesebene hat auch unmittelbare Folgen für die städtischen Beamten. Die Personalkosten werden also steigen. #Finanzen #Steuern