Golfplatz-Projekt in Mascherode hat sich erledigt

Das geplante Golfplatz-Projekt in Mascherode scheint erledigt zu sein. Noch im August stellte der Investor das Projekt in schillernden Farben der Öffentlichkeit vor, doch die von der Verwaltung geforderten Unterlagen wurden scheinbar nie in der notwendigen Qualität beigebracht. Daraufhin hat der Oberbürgermeister nun verfügt, dass die Verwaltung die Weiterverfolgung des Projekts einstellt. Damals im August 2009 dachte ich noch, es wäre eine gute Idee ein Golf-Hotel mit Golfplatz am Rande der Stadt zu etablieren, schließlich gibt es in diesem Segment wirtschaftlich gutlaufende Vorhaben und einen regen Tourismus, die auch Arbeitsplätze schaffen. Die Wirtschaftlichkeitsrechnung war aber bereits damals darauf ausgerichtet, Bauplätze für die Querfinanzierung zu verkaufen, was nicht ganz ohne Risiko ist für alle Seiten. Irgendwie muss bei einer solchen Projektkonstellation sichergestellt werden, dass sozusagen Zug um Zug Bauplatzverkauf und Hotel-Bauprojekt vorankommen. Dies hätte man freilich mit entsprechenden Genehmigungsverfahren und Verträgen sicherstellen können. Nun hat sich die Sache erledigt und wieder sind keine neuen Arbeitsplätze für Braunschweig entstanden. Eins darf man bei allen im Moment gescheiterten oder verschobenen Projekten nicht außer Acht lassen: noch ist Finanzkrise – leider. Zur Presse-Information der Stadt #Golfplatz #Planung