Fast Schuldenfrei – dann kam Finanzkrise

Die Stadt Braunschweig war Ende 2008 fast Schuldenfrei. Durch die intelligente CDU-Finanzpolitik in der Stadt, waren Verschuldung und kamerale Rücklagen (bis 2007) bzw. der Zahlungsmittelbstand (ab 2008) Ende 2008 bei einem Verhältnis von 147,6 Mio zu 150,1 Mio. Euro fast ausgeglichen – eine faktische Schuldenfreiheit. Doch dann kam die Finanzkrise und es war absehbar, dass die Steuereinnahmen wegbrechen würden, was durch die vorliegenden Steuerschätzungen bestätigt wurde. Insofern ist die Zeit des Sparens in Braunschweig noch nicht zu Ende. Nur ein sanierter Haushal bedeutet Handlungsspielraum bei den Ausgaben. #Finanzen #Finanzkrise