Bürgeranfragen sind keine Diskussionsveranstaltungen

Was viele Bürger nicht wissen: Über gestellte Bürgeranfragen gibt es in der Regel lediglich eine Beantwortung der Verwaltung in der betroffenen Ausschuss- oder Ratssitzung. Zwar sind Nachfragen zur Sache selbst möglich, aber keine umfangreichen Diskussionen. Das liegt insbesondere daran, dass die Sachverhalte oft kompliziert sind und die anwesenden Verwaltungsmitarbeiter und Ausschussmitglieder nicht das Wissen sämtlicher Fachleute auf sich vereinigen können. Folglich sind die mitgebrachten Antworten auf die Anfrage focussiert. Aufgrund dieser Verfahrensweise ist es besonders wichtig, eine Bürgeranfrage so präzise wie möglich und so umfangreich wie erforderlich zu formulieren. Eine Bürgeranfrage ist zwar heutzutage bequem über das Internet stellbar, doch entläßt das nicht aus der Pflicht die Anfrage entsprechend gezielt zu formulieren. Tipp: Wenn eine Anfrage ungenügend beantwortet wurde, dann einfach eine neue verbesserte Anfrage zur nächsten Sitzung stellen. Was natürlich immer geht: zuständige Ratsfrau oder Ratsherrn einfach mal anrufen. #Rat #Wahlkreis