400 Mio. Tonnen CO2-Einsparung durch Fernwärme

In der sogenannten ECOHEATCOOL-Studie wurde das Potential von Fernwärme zur Reduktion von CO2 und einer größeren Versorgungssicherheit europaweit untersucht. Demnach ist es möglich, dass durch den verstärkten Einsatz von Fernwärme, bei gleichzeitiger Verbesserung der Systeme zur Wärmeerzeugung und -verteilung, ein Sparpotential von 400 Mio. Tonnen CO2 pro Jahr erzielt werden könnte. Dies entspräche dem Gesamtvolumen Frankreichs.
Kritiker der Fernwärme behaupten, dass System sei zu alt und zu ineffektiv, ohne dabei zu beachten, dass auch bei der Fernwärme noch Entwicklungs- und Optimierungspotentiale gehoben werden können. Mehr zum Thema bei der AGFW oder direkt bei Euroheat & Power. #Fernwrme #fernwrmezwang