26 Mio. Euro Investitionen für Braunschweig

Rund 26 Mio. Euro Fördermittel aus der Investitionspauschale, inkl. erhöhtem städtischen Eigenanteil werden in den nächsten zwei Jahren in Braunschweig investiert. Allein rund 85 Prozent davon, also 22,1 Mio. Euro fließen in die Sanierung von Schulen, Kindertagesstätten und Jugendzentren. Keine andere Stadt im Braunschweiger Land investiert soviel in Kinder und Jugendliche wie Braunschweig. Bereits im Jahr 2002 wurde das Sanierungstempo für Schulgebäude erhöht. Zwischen 1996 und 2001, als noch die SPD/Grünen die Mehrheit im Rat der Stadt hatten, wurden nur 5,35 Mio. Euro für Schulsanierungen ausgegeben, obwohl der Sanierungsbedarf lange bekannt war. Erst seit dem die CDU/FDP die Ratsmehrheit stellt, wurden zwischen 2002 und 2007 rund 32 Mio. und werden zwischen 2008 bis 2012 104,5 Mio. Euro für die dringenden Baumaßnahmen aufgewendet bzw. eingeplant. Da scheint es doch ein Hohn, dass insbesondere die SPD, aber auch die Linken immer wieder monieren, dass die Investitionen nicht ausreichen würden. Der Volksmund würde sagen: Selbst nie was gebacken bekommen und jetzt rumstänkern? Das geht ja gar nicht. #Finanzen #konjunkturprogramm #Schulsanierung #Wahlen