• B.Hinrichs

Horten – Tunnel zuschütten

Da wird doch tatsächlich gerade diskutiert, ob die Rolltreppen im ehemaligen Horten-Tunnel, also der Verbindung zwischen Damm und Kaufhof erneuert werden sollen und wie viel Geld man dazu ausgeben sollte. Schaut man sich mal an, wie viele Menschen da täglich durchgehen, würde ich sagen, dass sind vielleicht drei. Naja gut vielleicht einige mehr, aber der Tunnel war schon immer nur wenig frequentiert. Es ist einfach zu dunkel und einen grossen Nutzen hat er ohnehin nicht. Ins Parkhaus kommt man auch von der anderen Seite und sogar vom Schloss-Caree aus führt ein Weg für gehbehinderte Mitmenschen dorthin. Ja, es wäre schade für den Bäcker und den Kiosk im Keller, aber so umsatzstark kann es dort nicht sein, bei den wenigen Durchläufern. Die Lösung ist, Tunnel zuschütten und ein Umbau der Strassenbahnhaltestelle, die sich genau zwischen Damm und Kaufhof befindet und damit den direkten Übergang der Kundenströme verhindert. Dann wäre die alte Achse in Richtung Magniviertel wieder hergestellt; viele Einzelhändler im Magniviertel würden sich freuen. Darüber hinaus stauen sich die Strassenbahnen zu bestimmten Zeiten genau an dieser Achse und blockieren den Bohlweg, so dass ein grosser Rückstau in alle Richtungen die Folge ist. Ich weiss auch nicht, warum wir auf dem Bohlweg drei Haltepunkte für den ÖPNV vorhalten, die alle gefühlte zwei Minuten voneinander entfernt sind. Klar, ein solcher Umbau wird auch Geld kosten, aber das wäre in die Zukunft investiert und nicht in Rolltreppen für einen sinnlosen Tunnel, den keiner mehr nutzt.