• B.Hinrichs

Fernwärme reduziert CO2 und Schadstoffe

Fernwärme ist zum einen Klima- und Ressourcenschutz und zum anderen spart Fernwärme CO2-Emissionen. Bei den CO2-Emissionen ist allerdings klar festzuhalten, dass man konkret auf das einzelne Kraftwerk schauen muss. Für BS-Energy in Braunschweig wurde von der TU Dresden eine entsprechende Studie mit Zertifizierung durchgeführt. Diese ergab, dass der CO2-Ausstoss* bei Fernwärme in Braunschweig wesentlich besser liegt als der sog. Fernwärme-Mix, der Brennwertkessel mit Gas, die Gas-Etagenheizung und der Brennwertkessel mit Öl.

Die Reduktion der Schadstoffimmissionen bei Einsatz von Fernwärme in Braunschweig, im Vergleich zum Hausbrand, beträg bei Feinstaub, Schwefeldioxid und Stickstoffdioxid bis zu 98%.**

*In der Studie wurden CO2-Äquivalente in kg CO2/MWh verglichen. **Ergebnis der GEO-NET Umweltconsulting GmbH

#Fernwrme

0 Ansichten