• B.Hinrichs

Kaspar Haller erhält parteiübergreifende Unterstützung


Braunschweiger FDP unterstützt CDU-Kandidat Kaspar Haller

Braunschweig, 15. Februar 2021. Schon die zweite große positive Überraschung: Anfang Januar schickte die CDU Braunschweig den parteiunabhängigen Kaspar Haller für die Oberbürgermeisterwahl ins Rennen. Und schon folgt die nächste erfreuliche Nachricht: Die FDP Braunschweig unterstützt den 37-jährigen Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler bei seinem Vorhaben, am 12. September Braunschweigs neuer Oberbürgermeister zu werden.

„Die Unterstützung der Braunschweiger FDP für unseren Kandidaten zeigt deutlich, dass unser Vorschlag über Grenzen hinweg eine breite Basis findet. Wir haben den besten Kandidaten für neue Zeiten. Braunschweig kommt in Bewegung und sagt ‚Nein‘ zum Stillstand“, erklärt der CDU-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Carsten Müller.

Kandidat Kaspar Haller freut sich über immer größeren politischen Rückenwind: „Es ist ein weiteres wichtiges Signal, dass mich die FDP als Oberbürgermeisterkandidaten unterstützt. Ich freue mich auf die konstruktive Zusammenarbeit und bin dankbar für das tiefe Vertrauen.“


v.l.n.r. Susanne Schütz, Kasper Haller, Carsten Lehmann /Foto: FDP Braunschweig

Konstruktiv und Zukunftsmutig

Ein konsensfähiger Kandidat ist der bessere Oberbürgermeister für diese Stadt. Kaspar Haller nimmt alle ernst und hört zu, um gemeinsam noch konstruktiver und zukunftsmutiger zu werden.

Kaspar Haller steht für eine breite Unterstützung aus Braunschweig. Für eine Welle der Zuversicht für Braunschweig, für eine Vorwärtsbewegung für alle Menschen, die Braunschweig ihre Heimat nennen: gesellschaftliches Miteinander – alle zusammen. Digitalisierung – muss jeden mitnehmen und darf nicht spalten. Und Umweltschutz für heute und für alle kommenden Generationen in einer liebens- und lebenswerten Stadt. Auch globale Probleme müssen vor unserer Haustür Beachtung und Gehör finden.


Gemeinsam mit vereinten Kräften

Kaspar Haller krempelt die Ärmel hoch für Braunschweig: „Natürlich hat auch Braunschweig große Herausforderungen zu meistern. Aber als Familienvater und Unternehmer habe ich eine wichtige Sache gelernt: Herausforderungen können der allerbeste Nährboden für große Chancen werden, für große Erfolge, für Braunschweig. Lagerdenken muss der Vergangenheit angehören. Aus meiner politischen und wirtschaftlichen Unabhängigkeit heraus mache ich allen die mitgestalten wollen ein Angebot: Zusammen und mit vereinten Kräften am dringend notwendigen Aufschwung Braunschweigs mitwirken. Dass mich die FDP auf diesem Weg unterstützt, macht mich froh und stolz.“


Carsten Müller betont, dass die CDU die Oberbürgermeisterkandidatur von Kaspar Haller als ein Angebot an alle in der Stadt sieht. Er legt Wert darauf festzustellen, dass in den kommenden Monaten das Interesse an einer Weiterentwicklung der Stadt herausgestellt werden soll und nicht das Trennende, welcher Partei ein Kandidat angehört beziehungsweise von ihr getragen wird.


Pressekontakt: Dr. Doris Skala-Gast, E-Mail: dsg@kasparhaller.de, Telefon 01520 100 99 40

88 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen