• B.Hinrichs

5,3 Mio. Euro zusätzlich für den Sport

Für wichtige Investitionen in die Sportinfrastruktur in dieser Stadt hat die Rats-CDU zum Haushalt 2011 Anträge über rd. 5,3 Million Euro eingebracht. Die Sportanlagen sind wichtige Infrastruktureinrichtungen, die mit viel ehrenamtlichem Engagement gepflegt und betreut werden und einen hohen Freizeitwert haben.

Allein 4 Mio. Euro hat die CDU für den Ausbau des städtischen Eintracht-Stadions beantragt, insgesamt würde die Maßnahme 14,5 Mio. Euro kosten. Am 6. Februar findet zu diesem Thema eine Bürgerbefragung statt.

Weitere 760.000 Euro sollen nach den CDU-Haushaltsanträgen in ein neues Vereinsheim für den SV Gartenstadt, einen Kunstrasenplatz für den TSV Schapen und die Sanierung des Sporthallendaches des Judoklubs Braunschweig fließen. Ebenso wichtig ist der CDU im Rat, dass 2011 für Sanierungsmaßnahmen auf Sportplätzen 500.000 € bereit stehen.

Die CDU hat in der Vergangenheit mit ihren Haushaltsanträgen viel Geld für den Sport bereit gestellt. Davon konnte z. B. zuletzt eine Totalsanierung und Neuordnung der Sportstätte der Freien Turner, drei neue Hockey-Kunstrasenplätze, eine Modernisierung des Sportpistolenstandes der Braunschweiger Schützen und eine Neuordnung der Spielfläche des TV Mascherode realisiert werden. Außerdem hat die CDU-Fraktion mehrfach die Mittel für Sanierungen und die Unterhaltung der Sportanlagen angehoben. Zuletzt sind die jährlichen Unterhaltungszuschüsse dauerhaft um 350.000 Euro angehoben worden.

Erst durch die konsequente Konsolidierungs- und Entschuldungspolitik der CDU seit 2002 sind die finanziellen Gestaltungsspielräume für diese wichtigen Maßnahmen wieder erlangt worden.

#Finanzpolitik #SportundGrnflchen #EintrachtStadion #Sport #Haushalt

0 Ansichten